Systemübersicht

Die Software verfügt über integrierte Überprüfungen auf Betrug und Fehler. Jede Prüfung ist ein ABAP-Bericht, der von der Software als Hintergrundjob ausgeführt wird.

Die Schecks können anhand ihres Namens identifiziert werden:
/ REM /_
Dabei definiert rem_area den Geschäftsprozessbereich (Procure-2-Pay = P2P, Order-2-Cash = O2C usw.) und rem_id den einzelnen Scheck.

Alle Prüfungen haben Parameter. Diese können über die Transaktion / REM / ADMIN gepflegt werden (geben Sie / n / rem / admin in das Feld TCODE in SAP GUI ein). Die Parameter sind in der Tabelle / REM / CONFIG gespeichert.

Falls die Prüfungen eine rote Flagge (verdächtige Transaktion) erkennen, erstellen sie einen Eintrag im Warnungsrepository, Tabelle / REM / TMDATA. Jede Warnung wird hier genau einmal erstellt und eingegeben.

Um die genau einmalige Erstellung von Warnungen zu ermöglichen, wird aus den Daten in den Warnungen eine eindeutige Kennung abgeleitet.

Warnungen haben den Status: NEU, wenn die Software die Warnung erstellt, und GENEHMIGT oder ABGELEHNT, sobald ein Benutzer die Warnung überprüft und entsprechend genehmigt oder abgelehnt hat.

Benutzer können auch zusätzliche Informationen und Kommentare eingeben. Kommentare werden in der Tabelle / REM / TMCOMMENT gespeichert.

Konfigurationsänderungen werden in der Tabelle / REM / TMLOG protokolliert und Protokolleinträge können in / REM / ADMIN angezeigt werden.

Die Software kann zur kontinuierlichen Überwachung von Geschäftsdaten und Transaktionen (Continuous Monitoring, CM-Modus) und zur Prüfung (Audit-Modus) verwendet werden. Konfigurationsdaten und Ergebnisse werden für die beiden Modi getrennt.